Zahnarzt für Angstpatienten Leipzig

Für viele Patienten ist der Zahnarztbesuch noch immer mit großer Angst verbunden – die sogenannte Zahnarztphobie ist ein weit verbreitetes Phänomen. Betroffene schieben ihre Zahnarzttermine lange auf oder gehen erst gar nicht zum Zahnarzt. Die Gründe können vielfältig sein und können in der Regel auf traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit zurückgeführt werden. Viele Zahnärzte haben sich daher auf die Behandlung von „Angstpatienten“ spezialisiert und helfen Ihnen ihre Ängste vor dem Besuch beim Zahnarzt abzubauen. Eine davon ist Dr. Elisa Krafft, Zahnarzt für Angstpatienten in Leipzig. Sie erklärt uns die Ursachen und gibt Tipps wie Sie als Patient dem nächsten Zahnarztbesuch gelassener entgegensehen können.

Was ist Zahnarztangst?

Jeder hat Angst vor etwas – ob es Spinnen, Schlangen, Krankheiten, kleine Räume, Menschenmengen oder Höhen sind. Allerdings muss zwischen „einfachen“ Ängsten und echten Phobien, bei denen Betroffene unter Angstzuständen oder Panikattacken leiden, unterschieden werden.
Viele Patienten sind aufgeregt und verspüren ein mulmiges Gefühl, wenn der Zahnarztbesuch ansteht. Diese Art der Zahnarztangst ist normal und viele Patienten haben sie. Sie lassen sich jedoch nicht abhalten den Zahnarztbesuch zum Wohl der eigenen Gesundheit wahrzunehmen. Ist diese Angst aber unüberwindbar und verspüren die Patienten richtige Panik, vor einem Besuch oder beim bloßen Gedanken an die Behandlung so ist diese Form bedenklich und geht mit großen Nachteilen für die eigene Zahngesundheit einher. Viele Patienten berichten über körperliche Symptome wie beispielsweise Zittern, Schweißausbrüche, Herzrasen, Übelkeit und Beklemmungsgefühlen. Eine Zahnarztphobie, die weit fortgeschritten ist, macht eine Zahnbehandlung oft unmöglich. Als Folge der Angst wird der Zahnarztbesuch vor sich hergeschoben, Termine kurzfristig abgesagt – solange, bis die Zahnschmerzen immer schlimmer werden und nicht mehr auszuhalten sind.

Ursachen und Gründe für Zahnarztangst

Es gibt vielfältige Ursachen für die Angst vor Zahnärzten oder zahnmedizinischen Behandlungen:

Negative Erfahrungen beim Zahnarzt

Machen Patienten schlechte Erfahrungen während eines Zahnarztbesuches – weil sie beispielsweise starke Schmerzen hatten oder sich nicht vom Zahnarzt verstanden gefühlt haben -, so wird dieses Erlebnis auch auf künftige Arzttermine übertragen. Das Unterbewusstsein der Patienten reflektiert, dass nun jede Behandlung so ablaufen wird. Die Angst prägt sich in das Unterbewusstsein ein und der Patient wird zum „Angstpatient“.

Eltern die Ihre eigenen Ängste auf die Kinder übertragen

Die Entwicklung und Einstellung der Kinder werden maßgeblich von der Erziehung durch die Eltern geprägt. Eltern, die Angst vor dem Zahnarzt haben können diese auch an Ihre Kinder weitergeben. In der Vergangenheit wurde nur wenig auf besonders schmerzempfindliche oder ängstliche Patienten eingegangen. Damals war der Stand der Technik nicht auf dem Niveau unserer Zeit und schmerzhafte Behandlungen kamen noch häufiger vor.
Leiden die Eltern an einer permanenten Angst vor dem Zahnarzt, weil sie zum Beispiel eine unangenehme oder schmerzhafte Behandlung erleben mussten, so neigen sie häufig dazu, die Angst an die Kinder weiterzugeben. Die Kinder erben die Ängste der Eltern.

Verlust der Kontrolle

Die Lippen, der Mund und das gesamte Gebiss sind nicht nur für die Aufnahme der Nahrung, die Aussprache und das menschliche Erscheinungsbild wichtig. Vielmehr sind es äußerst sensible und hochempfindliche Sinnesorgane, die für viele Menschen etwas sehr Intimes darstellen.
Die Behandlung beim Zahnarzt geht für viele Angstpatienten häufig mit einem Kontrollverlust einher. Die Situation auf dem Rücken zu liegen, mit offenem Mund wird als sehr unangenehm wahrgenommen. Hinzu kommt der Zahnarzt, eine fremde Person, mit der man in keinem engen Kontakt steht, die einem aber sehr nahekommt und zusätzlich noch mit verschiedenen Instrumenten hantiert. Viele Patienten empfinden die Situation auf dem Zahnarztstuhl als sehr unangenehm und fühlen sich ausgeliefert. So ist es während der Behandlung schwer möglich aufzuspringen und zu fliehen.
Angstpatienten erleben die Situation beim Zahnarzt (auf dem Rücken liegend, mit offenem Mund) häufig als Kontrollverlust. Sie empfinden es als äußerst unangenehm, eine andere Person, mit der sie nicht in privatem, engerem Kontakt stehen, so nahe an sich heranzulassen – und das auch noch mit verschiedenen Gerätschaften. Während einer Behandlung können die Patienten zudem nicht einfach aufspringen und flüchten. Viele fühlen sich in dieser Situation unbehaglich und ausgeliefert.

Angst vor Zahnschmerzen

Aufgrund der kurzen Entfernung zwischen Gebiss und dem Schmerzzentrum des Gehirns, erfolgt ein unmittelbarer Übertrag eines Schmerzimpulses. Bei Zahnschmerzen, Karies, beim Bohren oder anderen schmerzverursachenden Behandlungen, kann der wahrgenommene Schmerz daher sehr stark und ungefiltert erscheinen. Fast jeder weiß aus Erfahrung, dass sich Zahnschmerzen oder schmerzliche Situationen beim Zahnarzt regelrecht ins Gedächtnis „einbohren“ können. Dieses unangenehme Erlebnis wird immer wieder durch das Unterbewusstsein hervorgeholt, sobald man an den Behandlungsstuhl denkt.

Lachgassedierung Leipzig- Zahnbehandlung ohne Schmerzen und Angst

Lachgas Leipzig Sedierung Behandlung Angstpatienten Zahnarztangst

Für viele Angstpatienten kommt eine Behandlung nur mit entsprechender Narkose oder Sedierung in Frage. Vor allem bei einer ausgeprägten Dentalphobie ist eine Sedierung unerlässlich. Wir bieten daher eine Behandlung unter Lachgas an. Die Lachgassedierung hilft Ihnen als Angstpatient zu entspannen und abzuschalten. Lachgas wirkt dabei angstlösend und aufheiternd, so dass sie die Behandlung als angenehmer empfinden. Die Kosten sind überschaubar und deutlich geringer als bei einer Vollnarkose. Weiterhin ist die Behandlung unter Lachgas deutlich weniger belastend für den eigenen Körper als eine Narkose und sie können direkt nach der Behandlung wieder Autofahren, ganz ohne Begleitung. Vor allem bei komplizierten Zahnoperationen kann sie sich für Sie als Patienten sehr lohnen.

Zahnarzt für Angstpatienten Leipzig

Zahnarzt Leipzig: Viele Termine sind angenehmer als ein Besuch beim Zahnarzt. Trotzdem können viele umfangreiche und unangenehme Zahnbehandlungen mit einer regelmäßigen Prophylaxe zusammen mit einer professionellen Zahnreinigung umgangen werden. In unserer Zahnarztpraxis in Leipzig haben wir uns auf den Umgang mit Angstpatienten spezialisiert und begegnen Ihnen mit großem Einfühlungsvermögen und Behutsamkeit. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit einer Behandlung unter Lachgassedierung. Diese wirkt angst- und schmerzlindernd und kommt für beinahe alle Patienten in Frage. Ein besonderer Vorteil gegenüber einer Vollnarkose sind die deutlich geringeren Kosten und die Möglichkeit nach der Behandlung selbstständig und ohne Begleitung nach Hause fahren zu können. Sie können sich bei uns in Besten Händen wissen und müssen sich keine Sorgen machen!